Unsere Trainingsstätte


www.usa-wellenbad.de
  • 24.9.2017
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Jugend Eschborn: Zahlreiche Bestzeiten an Teamwettkampf im Staffelformat...mehr
  • 26.8.2017
  • Angelika Ballerstaedt wird Hessische Meisterin über 2.500 Meter...mehr
  • 14.7.2017
  • Fortbildungstermine für Kampfrichter...mehr
 

Der Schwimm-Club Bad Nauheim e.V. und der VfB Friedberg sind zwei Vereine aus der Wetterau, die 1986 mit der Entstehung des Usa-Wellenbades die Startgemeinschaft Wetterau gegründet haben.

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Jugend Eschborn: Zahlreiche Bestzeiten an Teamwettkampf im Staffelformat

(Tanja) 24.9.2017: Platz 2 für männliche Jugend B über 4 x 100 Meter Freistil


Drei Teams der SG Wetterau starteten an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend in Eschborn (Foto Lauth).

Drei Teams der SG Wetterau starteten im Vorkampf um die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend in Eschborn am am 23. und 24. September. Dabei wurden bei dem Wettkampf im Staffelformat die über 5 Starts erzielten Zeiten zusammenaddiert. Über Freistil, Rücken, Brust, Schmetterling und Lagen ging es über 4 x 100 Meter ins 25m-Becken des Wiesenbades. Das Team der männlichen Jugend B mit Aaron Wilmes, Justin von der Chevallerie, Leon Fabri und Fabian Hoppe setzte mit dem Auftakt von 4 x 100 Metern-Freistil mit 3:51 Minuten und Platz 2 zunächst ein Ausrufezeichen in den Jahrgängen 2002 und 2003. Trotz zahlreicher weiterer Bestzeiten – so dekorierte sich beispielsweise Aaron Wilmes in seiner Hauptlage Schmetterling über 100 Meter mit starken 1:02,1 Minuten und einer Angangszeit von 28,3 Sekunden über die 50 Meter – mussten sich die 15jährigen der starken Konkurrenz im Bezirk Mitte beugen. Am Ende erreichte die Mannschaft mit 23:07 Minuten mit 1:30 Minuten Rückstand zum Siegerteam Platz 7.

Janika Bentjen, Isabelle Fabri, Anja Fridman, Vivien Michelle Novy und Carolina Klein sprangen in der weiblichen Jugend C (Jg. 04 und 05) ins Wasser. Sie erreichten mit 27:24 Minuten Endzeit Platz 9. Genau denselben Platz erzielten Valentin Trabert, Ben Leon Neumann, Florian Klinger und Pascal Lauth in der männlichen Jugend C mit 28:19 Minuten. „Für uns war im Vorhinein klar, dass es hier nicht um eine Top 3-Platzierung ging“, sagt Trainerin Tanja Weber zufrieden. „Vielmehr stand der Teamgeist und das Miteinander in der Einzelsportart Schwimmen im Vordergrund“. „Die hohe Motivation unserer Schwimmer spiegelt sich in den zahlreichen an diesem Wochenende realisierten Bestzeiten wider. Zwei Schwimmerinnen sind sogar stark erkältet ins Wasser gegangen, damit die Mannschaft überhaupt starten konnte.“